vngirl

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Wall Papers
     Signaturen
     Avarts
     Bilder
     Ich über mich
     Vanilla Ninja
     Lenna Kuurmaa
     Piret Järvis
     Katrin Siska
     Triinu Kivilaan
     Maarja Kivi
     Links
     Arts
     Discographie

* Links
     Meine andere HP
     Mein Vanilla Ninja Forum






Good Links!!!

Gute Seiten:
http://akamai.tehnokratt.net/pictures/ninjaportaal/

http://akamai.tehnokratt.net/pictures/PiretNet/avatattoo06.jpg

http://www.razyboard.com/system/index.php?id=ninjatuertlefromgermany&forumid=568322

http://www.mac-pc.ch/sub/liebegg/hunde/chipsy.jpg

http://ninjafan.oyla3.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi?skip=89180095%7C%7C%7Cninjafan

http://www.razyboard.com/system/index.php?id=maarja_kivi&forumid=432053

http://www.razyboard.com/system/index.php?id=maarja_kivi&forumid=432053

http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=6783&highlight=Gifs

http://lolly01.oyla19.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi


http://www.sloleht.ee/fotod/2005/04/13/e-ninja.jpg

http://img.photobucket.com/albums/v511/ssj4/Groups.jpg
http://www.mtheg.de/mp3/IMG_1617.jpg
http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=638&highlight=Gifs
http://akamai.tehnokratt.net/pictures/katrin/lahjepiltnelikunamrk.jpg

http://www.realhomepage.de/members/VaNiGiS/

http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=1515&highlight=Gifs

http://www.tiloschuster.de/VIP/Thomas/TV/NaTho-BSShow83.jpg

http://qrm.pri.ee/pix/main.php?g2_view=core.ShowItem&g2_itemId=760&g2_GALLERYSID=b033152fc414df6f1d844367916103ba


http://img48.imageshack.us/img48/7035/mauzsweeterthansugar4cs.jpg


http://www.monstereo.fi/monmedia.php

http://img114.imageshack.us/img114/2051/nrma4hs.jpg

http://www.vanilla-ninja.fan.pl/

http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=596&highlight=Gifs

http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=6679&highlight=Gifs

http://de.selfhtml.org/html/tabellen/index.htm


http://qrm.pri.ee/

http://www.vnboard.de/forum/showthread.php?t=6827&highlight=Gifs

http://img72.imageshack.us/img72/2710/sodeli3vg.jpg

http://akamai.tehnokratt.net/pictures/ninjagirls/TaustNinjagirlsile.jpg

http://www.vanilla-ninja.de/news/video.jpg

http://www.vnboard.de/forum/search.php?searchid=285945

http://www.du-gehoerst-zu-meinen-freunden.de/vera_1268415.html

http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=75857697&MyToken=310d2421-4302-4025-9a78-7d7f3b801d23

http://imperialbathhouse.xenaholic.com/wallpapers/kiss/xena-sex_SherrieB.jpg
1.6.06 14:51


Lenna

Noch mehr Bilder von Lenna:



Lenna bei Top of the Pops,performt Blue tatto:

Aufem sonstigen Konzert von der Blue tatto Tour:


Und nochmal ein paar neuere Bilder:

Bravo-Aktion,gegen Gewalt an der Schule:


Auch ein neueres:
3.4.06 21:45


Meine arts!!!

Mal son paar Anfänger Sachen:

Maarja sigis:



Triinu Avarts:





Lenna Avarts:




Sigis:





More Lenna Avarts:



Große Bildis,auch selber gemacht:




Piret Avarts:




Maarja Avarts:




Katrin Avarts:



Piret und Maarja Avart:


Lenna und Piret Avart(Euroversion Songkontest):


Und andere Arts,NICHT von Vanilla Ninja:

Britney Spears Signature:


Britney Avart:


Hayden Christensen(Aniken)(Star wars)Avart:


Golden retriver Welpen Avart:


always,all is made from Mickymaarjaforum/Sabinesforum,by Maarja/Mickymmaarja/Maarjagirl,vngirl


WER DIESE SACHEN UNERLAUBT ENTWENDET,KANN MIT EINER ANZEIGE UND EINER HOHEN GELDSTRAFE UND MEHR RECHNEN!!!
ALSO BITTE MICH VORHER FRAGEN!!!
7.3.06 17:08


Vanilla Ninja


mit triinu:





VANILLA NINJA
ein estnisches Erfolgsquartett,
das fest auf dem Boden steht
Vier estnische Mädchen haben sich ein ehrgeiziges Ziel gestellt – die ganze Welt zu erobern. So wie ich selbst im Nobelclub „Living“ der Bankmetropole Frankfurt feststellen konnte, haben sie alle Voraussetzungen dafür. Die Singles der musizierenden Mädchen wie das rockige „Tough Enough“ oder das sanftere „Don´t Go Too Fast“ und das ganz frische „Liar“ beweisen, dass die Gruppe weitaus mehr zu bieten hat als nur ein bezauberndes, mädchenhaft frisches Punkäußeres. Die Estinnen, die für sich den Softnahmen Vanilla Ninja ausgesucht haben, bieten für das Publikum außer Gesang noch den rockigen Grooves und die harten Breit-seiten der Gitarren-Abteilung von Piret Järvis (20), Lenna Kuurmaa (19), Triinu Kivilaan (15) und die filigranen Keyboard-Sounds von Katrin Siska (21), welche guten alten Zeiten wieder aufleben lassen und doch durch ihre fesselnde Präsenz und jugendliche Zauber hochmodern und brandaktuell sind, so deutsche Musikkritiker. Dynamische Lieder wie „Stay“, „Don´t You Realize“, „Looking For A Hero“ und andere sind in Zentraleuropa populär bei jeder Altersgruppe. Sicher ist es auch, dass, obwohl die Karriere der Estinnen bis jetzt ohne Wolken bedeckt war, das Quartett erst am Anfang ist. Nach dem Europa so mühelos erobert wurde, schaut man jetzt nach den Konzertsälen der anderen Kontingente, mit der Japan-Tournee wurde der Anfang für den asiatischen Musikmarkt gemacht. Es besteht kein Zweifel daran, dass Vanilla Ninja, musikalisch mitreißend und so sexy´, ihre Pläne verwirklichen können. Alle vier Mädchen stehen trotz Popularität und Berühmtheit fest mit den Füssen auf dem Boden und lieben es, selbst zu kochen, putzen und bügeln. Katrin erzählte, dass sie am Anfang von den Deutschen sehr bewundert wurden, wie sie neben dem Musizieren problemlos mit den tagtäglichen „normalen“ Beschäftigungen zurecht kamen. „Heute ist ganz lustig daran zu denken, wie wir unseren deutschen Team klar machten, dass wir selbst wissen, wie die schmutzige Wäsche in die Waschmaschine zu legen ist und dass wir auch können den richtigen Knopf zu drücken...“, lacht Katrin. Jetzt hat man sich in Weil am Rhein, der Grenzstadt zwischen Deutschland und Schweiz, daran gewöhnt, dass die jungen Damen, die Dank der heimischen Erziehung starke Charaktere sind, selbst genau wissen, was sie wollen.



Die vier Musikerinnen, die schon internationale Lorbeeren gesammelt haben, betonen aus dem einem Mund, dass sie eine estnische Gruppe sind und für sie Estland immer noch das liebste Land ist, in das sie von den vielen Reisen immer wieder zurückkehren. Auf jedem Schritt versuchen die Mädels Journalisten und Fans über Estland zu informieren und zu erzählen. Sie können es nicht verstehen, warum sie als deutsche Band tituliert werden, z.b. in brasilianischen Internetforen. Für mich, eine estnischen Journalistin, war es beeindruckend zu erleben, wie professionell, freundlich und geduldig die junge Musikerinnen alle Fragen beantworteten und sich mit Verehrern fotografieren ließen. Ich wollte wissen, warum die Girl-Gruppe gerade in deutschsprachigen Ländern so gut ankommt und ob die hiesige Menschen einen besseren Musikgeschmack haben als die anderen Ländern. Piret meinte, dass es sich über den Geschmack nicht streiten lässt. „Wir sind auch in Estland beliebt, daraus kann man doch schließen, dass der Musikgeschmack der Esten nicht viel anderes ist als der von den Deutschen. Warum wie hier mehr Erfolg haben, ist mehr das Resultat von viel Arbeit und Mühe. Wir alle haben von Geburt an die Liebe zu Musik geerbt, alles andere ist einfach Lebenserfahrung. Arbeit, die wir tun, lehrt uns und zum Glück haben wir genügend Selbstkritik, um von unseren Fehlern zu lernen, wie man es das nächste Mal noch besser machen kann. Wir haben keine Neigung zu Depressionen, wir haben von allen Seiten schon viele Schläge bekommen und wenn wir uns das Alles zu viel zu Herzen nehmen würden, dann könnten wir doch gar nicht weiter arbeiten. Nützliche Medienkritik nehmen wir immer gerne zur Kenntnis, aber wenn schon der Titel eines Artikel demonstriert, dass es um eine Falschmeldung oder Verleumdung geht, dann ist es besser die Zeitung gar nicht zu öffnen. Es hat doch keinen Sinn das wir uns künstlich schlechte Laune produzieren,“ meinten sowohl Piret, Katrin wie auch Lenna. Das neueste und jüngste Mitglied, die bald 16 Jahren werdende Triinu aus Viljandi (Fellin), hat sich in kurzer Zeit sehr gut in die Band eingelebt, aber die Fragen der Journalisten zu beantworten überlässt sie immer noch gerne den „älteren“ Kolleginnen.

Katrin Siska (21)
Die Vorausscheidung in Estland zum Eurovisions-festival 2002 war für Vanilla Ninja die erste große Feuerprobe, wo die Mädchen von den Zuschauern als Siegerinnen gekrönt wurden. Die Jury war aber anderer Meinung und wählte Vaiko Eplik aus, Estland zu repräsentieren, der aber keinen Erfolg verbuchen konnte. Verständlicherweise ist die Freude der Rockladys groß, dass sie jetzt die Schweiz auf dem Eurovision Contest Festival in Kiew vertreten dürfen. „Natürlich ist das für uns eine kleine Revanche für die Niederlage von damals, aber vor allem wird das Festival eine ganz neue und wichtige Erfahrung für uns werden, die wir als Musikerinnen brauchen,“ erzählte Piret. „Es ist eines der größten Musikereignisse in der ganzen Welt und wir möchten dort unser Bestes verständlicherweise geben. Wir sind dem schweizerischen Fernsehen sehr dankbar, dass sie uns eingeladen haben. Diese Angebot kam uns auch nicht von selbst zugeflogen, das Alpenland hat auch andere Künstler, die das Land in der ukrainischen Hauptstadt vertreten wollen, so z.b. Piero&MusicStars. Wir sind natürlich jetzt glücklich, dass wir uns durchgesetzt haben und man uns zutraut eine derart tolle und wichtige Repräsentation des Landes auf der international begehrten Bühne zu übernehmen.“

Lenna Kuurmaa (19)
Die Eurovision Song Contest wird ab 1956 organisiert von der zwei Jahre davor in Genf gegründeten Europäischen Union der Rundfunkorganisationen. Der Produzent und Liederautor Davis Brandes, der auch der Geschäftsführer der Firma Bros Music ist, hatte schon mehrere Male versucht, auf dem Eurovision Gesangswettbewerb Gruppen zum Sieg zu führen, bis jetzt erfolglos. Jetzt setzt er seine ganze Hoffnung auf die Rock-Estinnen, die in Kiew bestimmt von den estnischen, deutschen und schweizerischen Fans angefeuert werden. Der Grand Prix de la Chanson gibt den Leuten auch Kraft für den Kampf für die demokratischen Werte. Die Sängerin Ruslana, die letzte Gewinnerin in Riga, beendete erst vor Kurzem ihren Hungerstreik im Kampf für die Demokratie.. Wir Esten wissen, wie eng Politik, Kunst und Sport zusammenverbunden sind. Man kann heute auch kaum vorstellen, dass die tempera-mentvolle junge Estinnen von einige strenge und autoritären Managern, die wenig von Eigeninitiative halten, geführt werden. Die in Deutschland sehr populären ukrainischen Boxwelt-meister, die Brüder Wladimir und Witali Klitschko, werden das Konzert moderieren, selbstverständlich auch für die Farbe Orange. Eine doppelte Freude für jeden, der die demokratische Freiheit schätzt. Trotz der politischen Bedeutung haben die Vanilla Ninja’s (noch?) kein Lampenfieber und meinen selbstbewusst, dass sie, so wie bei jedem Konzert, ihr Bestes geben werden.

Piret Järvis (20)
Die Girls erzählten, dass sie auf der Deutschland-Tournee bis jetzt keine Landsleute trafen, aber zu den Autogramm-stunden z.b. in den Warenhäusern kamen viele Esten, sogar LKW-Fahrer, die durch Werbung auf die Gruppe aufmerksam geworden sind. Auf die Strassen bleiben die hübsche Mädels natürlich auch nicht ohne Aufmerksamkeit. Beim Shopping merken sie, wie die Menschen fangen an zu flüstern und dann auf sie zeigen. Einige Mutige kommen dann um ein Autogramm zu erbitten. „Eigentlich,“ so erzählt Lenna, „geht das in Deutschland noch ganz normal zu, anderes als in Estland, wo die Ninja’s überhaupt nicht unerkannt in der Öffentlichkeit sein können. Grund dafür sind die estnischen Zeitungen, die über die Nacht die erfolgreichen Mädels für sich entdeckt haben. So schrieb vor kurzem die Wochenzeitung Eesti Ekspress einen langen Bericht über Vanilla Ninja und bei dem Auftritt in Frankfurt war auch die Tageszeitung Postimees durch Valner Valme vertreten, der mit mir die Musikerinnen interviewte. Katrin meint dazu noch, dass es in der Schweiz zur Zeit noch schlimmer zugeht. Nach dem es bekannt wurde, dass die Gruppe auf dem Eurovision Schlager-Festival das Alpenland repräsentiert, kommen die Menschen ohne Hemmungen auf sie zu. Aber bis jetzt war en alle sehr nett und die Leute haben sich freundlich verhalten. Mit Verehrern kommunizieren die Rock-Mädchen meistens per Internet, privat ist für Fans nur möglich sich während der Autogrammstunden sich mit den Ninja’s zu unterhalten. Aber es gibt sogar solche Anbeter, die auf Spurensuche nach Estland gehen. In Estland gehen die Uhren anderes, dort kann man auch direkten Kontakt mit Fans haben.

Triinu Kivilaan (15)
Lenna hat am Tallinner deutschen Gymnasium acht Jahre Deutsch gelernt und beherrscht die Sprache fast perfekt. Aber auch die Sprachkenntnisse von Piret sind so gut, dass man ihr in Deutschland nichts vormachen kann. Trotzdem erfolgt in Deutschland die Verständigung meist auf Englisch. Die wenige Freizeit verbringen die Interpreten genau so wild wie ihre Musik ist. Wie alle junge Menschen, probieren sie ihre Grenzen aus und versuchen das Leben zu genießen. Jede längere Pause verbringen sie in der Heimat bei ihren Familien. Triinu träumte in Frankfurt vor dem üppigen kalten Büffet von einfachen Hackfleischsoße ihrer Mut-ter! Die andere vom estnischen Heringsalat! Man träumt nicht von Kaviar oder Champagner – das Einfache ist immer noch das Wichtigste und Angeberei ist bei der erfolgreichen Girl-Gruppe kein Thema. Leider fehlt bei den Konzerttourneen die Zeit die verschiedenen interes-santen Städte und Länder kennen zu lernen – das Programm läuft immer in der gewohnten Bahn, Anreise, Fittmachen, Catering, Konzert, Schlafengehen und dann wieder weiter. Desto mehr genießen die alle gemeinsamen Urlaubsreisen, die beste davon, erzählten alle begeistert im Chor, war Island: „Das war für uns ein phantastisches Land. Dort wuchs kein Baum, über-all war trockene Lava und an den Straßenrändern sprudelten heiße Quellen. Es war so, als wären wie auf irgendeinem anderen Planeten. Das einzige Tier, den wir gesehen haben, war ein Schaf, der vor unseren Wagen lief.“ Was bedeutet für junge Menschen, die über Nacht berühmt wurden, Reichtum? Wie die estnische Zeitungen immer betont hervorbringen, ist der Erfolg immer mit Geld verbunden. „Wir mögen es nicht über Geld zu reden, obwohl die estnische Journalisten immer die Fragen an uns stellen. Wir machen die Musik bestimmt nicht wegen des Geldes. Wir alle machten Musik schon in der unserer Kindheit. Lenna singt schon seit ihrem fünften Lebensjahr und lernte Geige spielen. Genau so Katrin, die außer Gesang noch Klavierunterricht hatte. Bei Piret und Triinu lief das ähnlich. Wir alle träumten vom Musikmachen und nicht vom Reich werden. Der eigentliche Reichtum ist es eine Familie und eine Band zu haben, wo man zusammenhält und die Möglichkeit besteht, das zu machen, was einem am Herzen liegt. Wie z.b. die Basketballspieler, die sich nach dem Match wohl fühlen, geht es auch uns. Nach dem Auftritt bekommen wir ein gutes Feeling, wir gehen in die Garde-robe und erinnern uns, wie alles gelaufen ist“ erzählen alle Gruppenmitglieder wie aus dem einem Mund. „Wir möchten auch nicht über unser Privatleben erzählen, etwas muss doch auch nur „Unseres“ bleiben. Aber natürlich versucht die gelbe Presse von uns die News zu erpressen und wenn dass ihnen nicht gelingt, dann werden sie einfach erfunden und als wahre Geschichte den Lesern präsentiert. „Das Mädchenquartett ist noch nicht voneinander müde geworden. Sie meinen, eine Familie zu sein, in der jede eine eigene bestimmte Rolle hat. Ohne festen Zusammenhaltgefühl wäre es nicht möglich erfolgreich zu musizieren, das wissen alle. Auf das „Nesthäkchen“ passen alle auf. Schon vor der Gründung vor Vanilla Ninja waren alle befreundet und man kannte den Charakter der anderen, so dass es bis jetzt auch keine bösen Überraschungen gab – außer dass Maarja Kivi über Nacht die Gruppe verließ. „Das war tatsächlich bis jetzt unsere größter Schock. Das kam wie der Blitz vom heiteren Himmel. Wir haben lange uns überlegt, was zu machen ist – zu dritt weiter zu machen, ein neues Mädchen zu uns zu holen oder ganz unsere Karriere zu beenden. Viele verschiedene Gedanken liefen durch unsere Köpfe. Dann kam gemeinsame Beschluss, egal wie, wir machen weiter. Zwei Monate waren wir im Sommer nur zur Dritt. Das war schlimmste Zeit, weil wir zwei Konzerte pro Woche hatten. Der Drummer war mit uns dabei und wir haben noch den Bassspieler eingestellt. Dann kam Triinu zu uns. Alles lief danach besser, obwohl wir gar nicht wussten, wie das Publikum unsere neue Besetzung aufnimmt. Die Angst war umsonst, weil wir dann gleich mit dem neuen Single in die deutsche Top-Ten kamen,“ erinnern sich Piret, Katrin und Lenna.
Hard Rock ist ein Musikstil, der allen gefällt und damit möchte sich die Gruppe auch weiter entwickeln. „Ausprobieren gehört zu Entwicklung, deswegen ist jedes Lied auch jedes Mal etwas anderes. Der Stil bleibt aber das gleiche. Das ist Poprock,“ versichern mir Piret und Katrin. Lenna sagt noch dazu: „Was nach den paar Jahren kommt wissen wir nicht. Wir wer-den neue Sachen ausprobieren, aber ich glaube nicht, dass wir radikal etwas ändern möchten.“ Tourmanager Udo Kramer ist schon ein Jahr mit der Girl-Gruppe unterwegs. Er fand für die Mädchen nur die lobende Worte: „Das war für uns alle tolle und bereichernde Zeit. Ich be-wundere die Selbstständigkeit und Durchhaltevermögen der Estinnen. In der Stresssituationen ist sehr wichtig, einander zu vertrauen, zusammen Spaß zu haben und sich zu verstehen. Eine einarbeitete Mannschaft und das Vertrauen sind lebenswichtig.“

Die Mitglieder: (früheres Mitglied)Triinu,Lenna,Katrin,Piret,früher Maarja:

Triinu:

Lenna:

Katrin:

Piret:


Band mit Maarja:










Band mit Triinu:



























Bilder von der jetzigen Vanilla ninja band,ohne maarja und triinu:

7.3.06 14:59


Maarja




Name: Maarja Meriste
Alter:20Jahre
Spielt Bass-Gitarre,Saxophon und noch so einiges.
Lieblings:
Getränk:Cola,Wasser
Sänger:
Robbie Williams,Lenny Krawitz
Name:Maarja Kivi
Instrument:Gesang,Bass
Augenfarbe:Hellgrau
Haarfarbe:blond
Größe:1,65m
Geschwister:Schwester Helen(23),Brüder Vahuer(25) und Kristi(22)
Hobbys:Saxophon spielen

Back in Black:








Maarja als kind:


Maarja mit ihrer Tochter Dora-liisa:


Maarja mit blonden haare,früher noch bei Vanilla Ninja:








Maarja und Lenna früher noch die aller besten freunde:


Sonstige:

Maarja bei Kika:








Maarja,schwanger von Tochter Dora-Liisa:


Maarja kurzer Ausschnitt vom Video Could You:










7.3.06 14:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung